Klettermöglichkeiten an der Lachenspitz-Nordwand

Willkommen am Klettersteig an der Lachenspitze (2130 m).

Der Klettersteig beginnt am Fuße der Lachenspitz-Nordwand. Von der Landsberger Hütte (1.810 m) erreicht man den Einstieg in ca. 20 Minuten über ein Geröllfeld. Der Klettersteig ist mit Stahlseilen abgesichert. Die Aufstiegsroute erfordert sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Selbstverständlich ist eine persönliche, komplette und auf Sicherheit geprüfte Klettersteigausrüstung, sowie alpine Bekleidung. Für eine ehrliche eigene Einschätzung befinden sich auch 3 Selbsttestrouten (A-B-C) seitlich des Klettersteigs.

Der einzigartige Blick von der Lachenspitze auf die drei Seen belohnt die Klettersteigler für ihre Anstrengungen. Der Rückweg führt über den markierten Wanderweg in ca. 45 Minuten zur Landsberger Hütte, die für eine Stärkung auf Sie wartet!

Übungsklettersteig: Im Übungsklettersteig können Bergsteiger und Bergsteigerinnen ihr Können testen, bevor sie die große Route planen. Der Einstieg zum Übungsklettersteig befindet sich gut beschildert seitlich des Einstiegs zum Klettersteig Lachenspitze Nordwand.

Zustieg von der Landsberger Hütte: Zum Klettersteig Lachenspitze gelangt man von der Hütte auf einem Steig Richtung Lache (kleiner See). In der Schuttreisse unter der Nordwand bis zur Steintafel gehen, dann rechts ab und auf Steigspuren den roten Markierungen folgend bis zum Wandfuß (Helm aufsetzen, ca. 20 Min. von der Hütte entfernt).

Daten zum Steig:
Der Steig zur Lachenspitze hat den Schwierigkeitsgrad C der Schall-Skala bzw. die 3.Stufe der 6-stufigen Skala.

  • Wandhöhe: 230 Meter
  • Klettersteiglänge: 430 Meter
  • Höhenunterschied: 265 Meter
  • Mehrfach ausgesetzte Passagen , kein Notausstieg
  • Kletterzeit: ca. 2 Stunden
  • Abstieg südseitig über den Normalweg, ca. 30-50 Minuten zur Hütte
  • 3 Übungsrouten
  • Für Felskletterer: 12 Freikletterrouten III – VII+

Technische Daten:

  • Eröffnung: 21. Juni 2009
  • 200 Stück Hilti-Injektionsmörtel (HITHy spezial)
  • 500 Meter (10 Bunde à 50 Meter)
  • Stahldrahtseil crapeliert/verzinkt
  • 175 Zwischenfixierungs-Seile
  • 25 Endfixierungen-Seile
  • 40 Trittstufen 16 mm 19 cm lang
  • 30 Trittstifte 16 mm 20 cm lang
  • 500 Stunden Arbeitszeit in der Wand
  • Montage durch zwei Bergführer

Achtung:

  • Begehung auf eigene Gefahr
  • Alpine Gefahren
  • Route nicht verlassen, nicht einsteigen bei Nässe, Gewitter, Regen, Blitzschlag, Frost, Schnee
  • Wichtig ist eine gute sportliche Verfassung und Kondition

Ausrüstung:

  • Helm
  • Sitzgurt
  • Klettersteigset
  • Handschuhe
  • Kletterschuhe, Bergschuhe
  • Alpine Kleidung
  • Erste Hilfe Set
  • Trinkflasche mit genügend zu Trinken, evtl. Snacks
  • optional Bandschlinge/HMS zur Selbstsicherung

„Die perfekte Kombination aus vertikalem Abenteuer
und landschaftlichem Hochgenuß.“

www.bergsteigen.at

Felskletterrouten

12 Felskletterrouten in den Schwierigkeitsstufen III bis VII+ eignen sich bestens für Kletterspaß, sowie Ausbildung und Training. Diese „Base Climbs“ können u.a. auch für Schulungen zum Prusiken, Abseilen und für Kletterkurse genutzt werden. Zugang/Zustieg: vor dem Klettersteigeinstieg oder über den Übungsklettersteig A. Hakenabstände im Grad III: 3-4 m, IV – VII+: 2-3 m. Benachbarte Routen haben jeweils eine andere Hakenform. Eingerichtet zum Vorsteigen, mit 2 Umlenkhaken und Karabiner.

Zustieg zu den Felskletterrouten an der Steinkarspitze:  dem Normalweg zur Steinkarspitze folgen, bis auf Trittspuren zum Osteck angestiegen werden kann (ca. 30 Min. von der Hütte entfernt).

Info: Alle Stände sind so platziert, dass ein 60 m Seil für Abseilen und Topropen reicht. Maximale SL 29 m! Die “Baseclimbs” sind für Schulung und Üben im alpinen Gelände sehr gut geeignet. Optimale Absicherung und 2 Stand- bzw. Umlenkhaken haben Plaisircharakter, Hakenabstände 2-4 m. Oberhalb sind teilweise alpine Klettereien mit sehr guter Absicherung zu finden.

Routenbeschreibung

Steinkarspitze – Osteck

Kletterrouten:

  • (1) Gruß des Murmeltiers (zentrale Nordostwand) 2 SL IV-V Stelle VI
  • (2) Überraschung V-VI-2SL
  • (3) Pfiffikus IV-V+ 2 SL
  • (4) 4 Flugroute Nordpfeiler Aufschwünge V-VI+ 2 SL
  • (5) Rechte Pfeilerwand IV-VI- 2 SL
  • (6) Powerbär VIII- 1 SL Einstieg über 1. Seillänge Route 5
  • (7) Heißer Abriss IV-VI 2 SL
  • (8) Kleine Nordwand IV+ 1 SL
  • (9) Nordwandvariante IV-IV+
  • (10) Nordwandvariante IV+
  • (11) Große Nordwand IV, V-, IV+ 3 SL
  • (12) Metamorphose IV, VI 2 SL
  • (13) Anfängerglück III, IV 2 SL
  • (14) Nordwandwestkante IV+ 2 SL

nicht abgebildet:

  • (15) Wild West VI- 2 SL
  • (16) Westwandl IV 1 SL
  • (17) Westpfeiler V- 1 SL
  • (18) Westpfeiler V- 1 SL
  • (19) Südwestwandl IV 1 SL

Lachenspitze – Nordwandsektor

Kletterrouten:

  • (1) Plattenverschneidung: 1.SL III-IV, 17 m, 2. SL IV!! Alpin, 28 m
  • (2) Bonaparte: 1. SL V-V+, 16 m, 2. SL V+-VI+, 20 m, 3. SL VI+, 27 m, 4. SL VI VII-, 28 m, 5. SL IV+,28 m, 6. SL VI-VI, 27 m
  • (3) Enzian: 1. SL V+VI-, 15 m, 2. SL III-IV, 27 m
  • (4) Gewusst wie: 1. SL VI+VII-, 17 m, 2. SL III-IV-, 23 m
  • (5) Schlendrian: 1. SL IV III, 20 m, 2. SL III, 23 m
  • (6) Servus Tannheim: 1. SL IV, 1 Stelle V-, 18 m
  • (7) Gib Stoff: 1. SL VI+, 20 m, 2. SL III-IV+!! Alpin, 3. SL VI-VI+, 24 m, 4. SL VI, 28 m weiter auf Route 2 (5.+6.SL)
  • (8) Gruß von Tita Piaz: 1. SL V+ VI-, 20 m, 2. SL III und VI+, 29 m
  • (9) Movement: 1. SL VI+, 20 m, 2. SL IV-V-, 1 Stelle VI+, 29 m
  • (10) Da schaust: 1. SL V+-VI-, 18 m, 2. SL III-IV, 1 Stelle VI-, 29 m
  • (11) Der Trauälpler: 1. SL V+, 16 m, 2. SL wie 10
  • (12) Hüttengeist: 1. SL IV, 15 m, 2. SL Karwendelgruß IV-V-!! Alpines Testpice!!
Zurück
JETZT RESERVIEREN